Erste Ergebnisse 2012

so, das Jahr hat nun auch wettkampftechnisch angefangen: am Samstag, 11.Feb 2012 fand die Unterfränkische Crosslaufmeisterschaft in Langendorf start und ich hatte mich über die Langstrecke (offiziell 9,4km) gemeldet, der Weg soll sich ja lohnen.

Vorab: ich bin mit dem Erlebnis gut zufrieden: 4.Platz in 35:28min – gemäß meinem Garmin entsprach das einem Schnitt von 3:37min/km, womit ich auf der gifitigen Strecke gut leben kann (siehe Bild). {plusone}{/plusone}

Read More

Nachdem ich heute morgen mit Halsschmerzen und Schnupfen aufgewacht bin, hatte ich lange mit mir gerungen, überhaupt zu starten. Letztendlich brauchte ich endlich einen Test, da ich die letzten Gelegenheiten schon ausgelassen hatte. Da kam der Kindergartenfasching (14-17h) und das sonnige wetter gerade recht um mich ins Auto zu setzen und der Wahrheit ins Auge zu sehen….

Ich hatte trotz später Ankunft noch genug Zeit mich warm zu laufen und umzusehen. Die Strecke (7 Runden + einer Extraschleife zum Schluss) hatte mich, als Crossneuling, dann doch bisserl geschockt: ständig, hoch + runter, viele Kurven. Dazu kamen ein paar Höhenmerter pro Runde (gesamt 180) und der schön frische Sibirien-Wind.

zum Rennverlauf: von Beginn an machten 3 Jungs in roten Trikots aus Ostheim ordentlich Dampf, da brauchte man nicht lange überlegen ob es Sinn macht mitzulaufen…letztendlich hatte ich vor Rennen mit Sebastiano (ausser mir einziger RV-Starter) noch besprochen, die erste Meter langsamer anzugehen. vermutlich hatte die Konkurrenz ähnliches vor, denn ab Mitte der ersten Runde war ich an 4. Position, was sich bis zum Schluss nicht mehr änderte. ab der Hälfte wurden die Anstiege dann gefühlt etwas steiler, sprich die Beine schwerer, was sich aber bis zum Schluss in Grenzen hielt. Der mangelnde Konkurrenzdruck tat sein übriges und ich konnte in den letzten Runden +/- 10 sec/km langsamer laufen als die 3:30 zu Beginn. vor allem das ich die komplette Distanz relativ gut durchgekommen bin, verspricht viel Spass für die nächsten Läufe.

hier gibt’s die offiziellen Ergebnisse von der Seite des BLV-UFR. Die fast 3 Minuten Rückstand auf die Sieger sind natürlich ein Wort…

alt

alt

alt

Als absolutes Negativerlebnis, empfand ich, dass mich bei meiner ersten Überrundung ein Sportsfreund ziemlich beschimpft hatte. Er lief vermutlich als Begleitläufer mit einem Sportkameraden zusammen und war trotz meines Rufens dann doch erschrocken als ich an ihm vorbei geflogen bin. Nach seinen verbalen Äusserungen hatte ich ihm noch in Aussicht gestellt, im Ziel auf ihn zu warten (mit dem Hintergedanken an Schulterwurf und Aussensichel) und dies sogar bei der zweiten Überrundung nochmals bekräftigt Schreien (hatte wieder nicht Platz gemacht). Letztendlich hab ich es aber dem Wettkampfleiter gemeldet und bin heimgefahren noch bevor der Kerl im Ziel war (hat der ein Glück)

 

Main zugefroren

 

 

Leider musste ich heute das Schwimmtraining für die nächste Zeit einstellen: der Main ist zugefroren…

Radfahren ging trotzdem…dank Shimano Winterschuhe – heute 140min MTB Smile

Morgen werde ich noch einen 20k Lauf machen…