Jens Weidner siegt bei Weihai ITU Triathlon 2012

Heute einmal News vom anderen Ende der Welt. Mein Zwillingsbruder Jens wohnt seit einigen Jahren in Shanghai / China. wir haben einen gemeinsamen sportlichen Werdegang: mit 6 Jahren zum Judo, das über 25 Jahre mit großem Aufwand und viel Erfolg betrieben. ich bin dann parallel dazu schon vor einigen Jahren in den Ausdauersport eingestiegen, Jens ist nach etwas Auszeit diesen Winter auf den Triathlon-Zug aufgestiegen. Ich wusste genau dass diese “Training-Total” ihn fesseln wird. Mittlerweile hat er schon 3 Olympische Distanzen in China absolviert – die letzte mit großem Erfolg…aber lest selbst: er hat einen Bericht geschrieben:

Continue reading “Jens Weidner siegt bei Weihai ITU Triathlon 2012”

Biketest 2012 – Spätform – aber immerhin

Der eifrige Leser wird es festgestellt haben: ein nicht unwesentlicher Teil meines laktatintensiven Trainings spielt sich in der Mittagspause rund um unseren Betrieb “BGW-BOHR” in Steinfeld ab. Genauer gesagt in der Zeit zwischen 12h und +/- 12h45. Dar klar ist, dass man in den 30-45min nicht unbedingt Grundlageneinheiten machen kann hatte ich mich im Laufen und Radfahren mit der Frage beschäftigt, wie man aus der wenigen Zeit das meisten rausholen kann. Beim Laufen dürfte es klar sein: Bergintervalle, 1000er, Billat 30/30, Tapata, etc. pp…..wurde alles schon erfolgreich zur Formsteigerung oder zum Abschuss durchgeführt. Ähnliches geht natürlich auch auf dem Rad, wobei da das Zeitkontingent schon dürftig ist. Neben verschiedenen Intervallformaten hatte ich vor einigen Monaten damit angefangen, auf einer fixen Strecke , 18km auf ruhiger Piste, ein paar HM, in 30 min so viel raus zu holen wie eben ging. Glücklicher weise hat Garmin 310XT das alles aufgezeichnet und eh ich mich versah hatte ich ein paar Leistungsdaten als Spiegelbild der Form. Diese decken sich übrigens ziemlich genau mit der “gefühlten” Form, weswegen ich das ganze auch weiter betreiben werde. Continue reading “Biketest 2012 – Spätform – aber immerhin”