Knieschaden – Zwischenbericht

hinsichtlich meines Knies hier ein kurzer Zwischenstand: es sieht seit heute morgen etwas positiver aus.

gestern konnte ich ja kaum gehen geschweige denn das Bein abwinkeln. Ich hatte mich schon nach Chirurgen umgeschaut, die das Knie punktieren. Meine erste Selbstdiagnose, geschwollener Schleimbeutel scheint zu passen – hatte das früher beim Judo häufiger, wobei da mechanische Stoßeinwirkungen der Grund waren. So dick war es allerdings nie, wusste gar nicht dass das möglich ist. Continue reading “Knieschaden – Zwischenbericht”

Endspurt vs. Knieschaden

nachdem ich rückblickend mit dem Kraichgau Wettkampf in Kombination mit der vorangegangen Trainingswoche doch zufrieden bin, soll es über den Fonleichnam-Brückentag nochmal rund gehen.

Während bei den kürzeren Radstrecken und Distanzen mein Hauptlimiter vor allem die absoluten Leistung auf dem Rad liegt, d.h. ich aktuell nicht genug Druck auf die Pedale bekomme, schaut es bei der Langdistanz anders aus. Da hier bei Hobbysportlern und Amateuren die Leistung beim Radfahren auch Laufen eher im GA1/2 Bereich liegt ( bzw. Z2 Bereich nach Hunter Allen), ist eine schnellere Zeit eher durch fehlende Ausdauer beschränkt. Als nicht unbedingt talentierter Radfahrer ist das bei mir genauso. Continue reading “Endspurt vs. Knieschaden”

Startnummer Challenge Roth 2014

Die Startnummer für die Challenge Roth sind da – und somit auch die Einteilung der Startgruppen.

Ich habe die Nummer 254 bekommen und somit einen Platz in der ersten Startwelle. Nach welchem Verfahren die Einteilung erfolgt, ist mir nicht ganz klar, aber da das erklärte Ziel ist, am Ende Top 5% aller Finisher (Minimalziel Top 10%) zu sein, denke ich das passt. Continue reading “Startnummer Challenge Roth 2014”