Würzburg Triathlon in Erlabrunn 2018

Pugh – hard work at the Jiakina booth at perfect organized Würzburg Triathlon   2018 in Erlabrunn.

Met so many nice people

Results for Jiakina Family + Friends:

  • Jiakina Ambassador Jan-Phillip Kugler won his Age-group M20 and 4th Place overall over the Longest Course (2-80-20) despite a ‘nearly’ “fucking flat tire” the last 15k on the bike
  • Stefan “Rocket” Rauch was even faster: 2nd overall 1st Master M40
  • Triathlon Pro Johannes Moldan showed his muscles and smashed the hilly olympic distance bike course by in 52 min, crazy 44km/h average

before the storm

Jan-Philip in Action:

Podium:

The Gladiators with their war horses at Jiakina both after work

Raiba – Altstadtlauf Lohr 2018

AL18 Castle

1.200 Runners, mass of supporters and lots of fun in Lohr am Main: The 2018 Raiffeisenbank Altstadtlauf  was a perfect event organized by RV Viktoria Wombach Endurance Sport Club.

I joined the event as worker, track marshal, competitor and, last but not met lot’s of nice people at the JIAKINA both.

The 10k main race itself was quite tough due to challenging course and heat conditions. Still had the hard training week in my legs with 2h run and 190k bike workout in Friday and Thursday. All in all it was a 6th place overall in 36:57min. Places 2 – 7 were all in between 50sec so it was a quite tight race – interesting for both, runners and spectators.

Sprint-Finish

3 weeks to go for Challenge Roth

New Stuff Jiakina Lohr

Jiakina unterstützt euch in den kommenden Wochen bei zahlreichen Events mit den neuesten Outfits und Accessoires. Unter anderem:

  • 10.Juni: Raina-Altstadtlauf Lohr am Main
  • 24. Juni: Lifestyle Würzburg Triathlon in Erlabrunn
  • 24. Juni: Indeland Triathlon
  • 24.Juni: Rad Rennen Rombach

It’s getting hot… and colourful

Only some weeks to go for ‘BIG DAY’ @ Challenge Roth – and hopefully PAYDAY for the long hours on the bike, shoes and water ….. Quite confident with my training – not very intensive but high volume with some fine peak efforts – will help to get into the running shoes at T2 with good legs.

Seems that the Jiakina Colourful Bike Shirt get’s my most favourite TOP because of unique cool design AND COOLING material. Perfect for Summer Training! Check it out…

Jiakina Colourful Bike Shirt

Camping Vol.2. Tourenvorschläge Garda


Nach dem Kurzaufenthalt am Großen Alpsee mit dem Allgäu-Classic und 2 Tage mäßigem Wetter  ging es für die Truppe (Triathlet + schwangere Frau, 3 Kinder, Hund) weiter ans eigentliche Ziel. Wir hatten uns für den Camping “La Rocca” zwischen Garda und Bardolino entschieden. Ich war zunächst skeptisch dass man in der südlichen Hälfte des Lagos auch sportlich Spass haben kann, da ich bis dato nur im Norden unterwegs war und dort immer mit dem Mountainbike. Kurzum: es geht und meiner Meinung nach mit dem Rennrad sogar besser. Bardolino liegt genau am südlichen Ende des Monte-Baldomassivs. Man kann also sowohl in die Berge als auch ins Flachland gen Süden radeln. Continue reading “Camping Vol.2. Tourenvorschläge Garda”


Der Hauptwettkampf steht vor der Tür! am 12. Juli ist es soweit. Ich werde mit Startnummer 849 um 7:05 in der 4. Startgruppe ins Rennen gehen. So wie die Wetterprognosen sind soll es ein toller Tag werden. Warm aber nicht heiß, Sonnig und mäßig windig.

Ich bin gerüstet. die Hausaufgaben sind gemacht – zumindest was das Sportliche angeht. Das Training verlief diese Jahr vor allem eines: sozial verträglich + stressfrei und hat meist Spass gemacht. Durch Erfahrungen der Vorjahre wusste ich, dass  mehr als 13-14 Wochenstunden in eine normale Arbeitswoche nicht unter zubekommen sind. Alles ander geht a) Zulasten der Familie und / oder b) Zulasten der Erholung. Ein Morgenlauf heißt eben immer “früher Aufstehen” und endet nicht immer in einer qualitativ hochwertigen Einheit.

Continue reading “”

Knieschaden – Stand der Dinge

Nachdem es einige Zeit aufgrund meiner Verletzungspause erst mal nicht viel zu berichten gab, ausser evtl. der tagesaktuelle Umfangswert des geschollenen Kniegelenks,gab es in den Vergangen Tagen ein paar Neuigkeiten:

  1. Ich war wegen meinem Knie in beim MRT. Zwar war die Diagnose “Schleimbeutelreizung” schon vorher klar, aber der Doc wollte sicherheitshalber nochmal den Knorpelzustand untersuchen ( krumme Beine, schlecht beim Laufen). Positiv: Kniegelank ist bis auf die erhebliche Schwellung Tip Top.
  2. es war ja ordenltich Zeit zur Analyse. Mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass die Verletzung nur partiell durch den Sport zustande kam: während des urlaubs resp. Radtrainingsblocks hatte ich abends noch zuhause einen Gartenzaun montiert und bn dabei auch ordentlich auf den Knien rumgerutscht. Da die Bursitis (Schleimbeutelentzündung) eine typische Fließenlegerkrankheit ist leigt die vermutung nahe, dass es einen Zusammenhang gibt. Die Sportbelastung tat ihr Übriges.
  3. nach 2 1/2 Wochen absoluter Lauf und Radpause konnte ich ab Donnerstag letzter Woche wieder erste Versuche starten. Die Schwellung ist noch vorhanden, was sich beim Laufen durch ein “Schwabbeliges” Knie bemerkbar macht (Trägheit der Masse) und beim Radfahren durch die noch vorhandene Bewegungseinschrängkung. Aber es geht voran, wenn auch langsam
  4. Mittlerweile konnte ich mich durch den notgedrungenen Schwimmblock in eine gute Form für die erste Disziplin bringen. ich behaupte, besser als je zuvor – interessant was ein paar km und Wassergefühl ausmachen.

Trotzdem: nach 2 mäßig langen Ausfahrten mit WK-Abschnitten am Wochenende habe ich die Entscheidung getroffen den Start in Roth abzusagen:

  1. Zwar waren die Leistungswerte die ersten beiden Stunden nicht schlecht, aber danach ging gar nichts mehr
  2. rechtes Knie ist noch dick, fühlt sich nicht so an wie es sollte
  3. linkes Knie macht aufgrund der vermutlich nun erhöhten Belastung durch Ausgleichsbewegungen nun auch noch Probleme
  4. eine Langdistanz auch im Spaziergang immernoch eine Extrembelastung ist und ich danach noch was machen will
  5. die restliche Zeit auch für eine Minimalform nciht mehr ausreicht
  6. ich mir für einen Wandertag eine schönere Szenerie vorstellen kann

Die Enttäuschung bzw. Frustration ist nun natürlich vorhanden und nicht gerade wenig. letztendlich verlief die Vorbereitung nicht schlecht, und dann auf der Zielgeraden ausgebremst zu werden ist hart, Es wäre ein guter Abschluss gewesen, aber alles jammern hilft ja nichts. Ich werde jetzt erst mal die Blessuren auskurieren und dann evtl. mit neuen Zielen neu angreifen.

RV goes Hawaii

RV Viktoria Goes Hawaii: Gestern war Ironman in Frankfurt und mit am Start war unser Aushängeschild Stefan Rauch (www.stefan-rauch.de)

Was soll man sagen, mit 9:11:58 hat er den 8. Platz AK M35 und damit vermutlich auch die Quali für Hawaii geschafft. Ein unglaubliche Leistung und wenn ich ehrlich bin kann ich es immer noch nicht ganz glauben dass er so ein Ding rausgehauen hat. Liegts am guten Essen – liegts doch am Training?!?!?

Fakt ist: Stefan ist ein gutes Beispiel wie man sich durch konstantes, geplantes und fokusiertes Training über Jahre hinweg im Ausdauersport weiterentwickeln kann. Ein Vorbild für uns Alle.